Nimm dir, was du brauchst

Nimm dir, was du brauchst

Foto: Sandra Neumann /PIXELIO.de

Gestern bekam ich zum Jahreswechsel eine Nachricht von meiner Freundin per Whats app.

„Alle guten Wünsche zum neuen Jahr. Ich habe dir eine Kiste gepackt, ich habe dir alles was du brauchst dort hinein getan. Nimm dir, was du brauchst.“

Ich öffne zaghaft die Kiste. Ich könnte alles gebrauchen, aber ich möchte nicht unverschämt sein. So nehme ich mir den Mut aus der Kiste, das Selbstvertrauen. Auch die Gesundheit klemme ich mir unter den Arm.

Glück und Liebe sind noch da und ich entscheide mich, von beidem etwas abzuzupfen.

Vermögen, Erfolg und Selbstbewusstsein liegen auch noch sehr verführerisch in der Kiste. Auch die Sparsamkeit glitzert. Ich verzichte erst einmal und überlasse auch noch anderen Freundinnen und Freunden etwas.  Vom Glück und von der Liebe ist auch noch reichlich vorhanden.

Und von meinen Geschenken meiner Freundin verteile ich gern noch etwas weiter. An euch!

Wer das liest, besitzt schon etwas aus der wundervollen Schatzkiste.

Alles Liebe und Gute wünsche ich Euch für das neue Jahr und dass Ihr noch ganz viel aus der Kiste brauchen könnt.

4 Responses »

  1. Liebe Sabine, vielen Dank für die guten Wünsche, die Schätze und die wundervolle Geschichte. Ich habe mir auch Teile vom Mut, der Gesundheit, dem Glück und der Liebe genommen. Ich freue mich auf 2020, unsere gemeinsame Zeit und kreative Geschichten von dir. I.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*