New York meets Backcountry

New York meets Backcountry

Heute morgen im Auto: die neue CD von Joe Bonamassa.

Eingelegt und aufgedreht. Gehört, gestaunt, gewundert.

Gewundert was ein Musiker alles erreichen kann. Einen Bungee-Jump in Noten ausdrücken. Dass man morgens um 7 im Auto hellwach ist, weil der Blues im Herzen bebt. Dass es da jemanden gibt, einen 34jährigen New Yorker, der mit seiner Musik, seiner Gitarre, seinen Songtexten ausdrücken kann, was in den Spähren des Blues los ist. Der eine Frau, die älter ist als er und im Dörflichen lebt, genau damit berührt. Trifft.

New York meets backcountry.

Ich fühle mich genauso wie der Musiker, weiß, was er meint, auch ganz ohne Songtext. Die Musik trifft mit voller Wucht,Temperament und Leidenschaft. Da geht die Post ab!

Lest mal:

Driving towards the daylight,
running from the midnight,
trying to get my way home.
Running from the spotlight,
trying to find the daylight,
trying to get back home.

Hört doch mal:

Joe Bonamassa \“Driving Towards The Daylight\“ Official Music Video auf You Tube

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*