Bedeutende Objekte und persönliche Besitzstücke aus der Sammlung von Lenore Doolan und Harold Morris, darunter Bücher, Mode, Schmuck.

Berlin Verlag, 2010
ISBN 978-3-827009012, 144 S., 19,90

Auf die Idee zu diesem Buch ist die Autorin Leanne Shapton vor einigen Jahren, als sie bei einer Versteigerung vom Nachlass des Autoren Truman Capotes einen Regenmantel ersteigert hat. Sie blättert in dem Auktionskatalog und dieser liest sich wie seine Biografie.

Das Buch ist auch so aufgemacht wie ein Auktionskatalog. Zwei kitschige Pudelfiguren sind auf dem Cover abgebildet. Im Buch geht es auch genauso weiter. Im fiktionalen Katalog sind Dinge angeboten, die zur Versteigerung angeboten werden und diese Dinge und ihre Beschreibung in den Untertiteln, geben eine Beziehung zwischen einem Paar preis. Die Geschichte vom Liebespaar Lenore und Harold wird anhand dieser Gegenstände erzählt. Einladungskarten, Schnappschüsse, Rezepte, Kleider, Bücher oder einfach nur skurrile Alltagsdinge sieht man abgebildet.  Mit den Fotos und den Untertiteln wird man durch die Geschichte geleitet.

Die beiden lernen sich bei Freunden auf einer Halloweenparty kennen und mittels der Einladungskarten kann man ersehen, dass die beiden 4 Jahre zusammen waren.

Ich finde dieses Buch unwahrscheinlich originell. Manchmal muß man lachen, aber vor allem eines ist das Besondere: es geht ans Herz. Die Beschreibung einer Liebe. Wie sie beginnt und wie sie endet, fast nur  anhand von Dingen erzählt: das hat was.

Ein wirklich schönes Buch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*