Gerbrand Bakker in der Stiftsbuchhandlung

Gerbrand Bakker in der Stiftsbuchhandlung

Gerbrand Bakker las nicht nur: er zog alle in seinen Bann mit seiner offenen Art und seinem feinen Humor. Eine sehr interessante Persönlichkeit, der seinem Publikum locker gegenüber trat und es niemals überforderte, sondern immer zu Fragen ermunterte und gern erzählte.

Die Buchhandlung Maschmann bot den perfekten Rahmen, der einfach gut zum Autoren passte. Dieser nahm lässig auf einem Barhocker Platz und sprach über sein neues Buch und gab auch Besonderheiten preis, wie es zu einzelnen Passagen kam und was er in Wales, dem Ort der Handlung, erlebte. Dazu noch ganz unbescheiden der Hinweis von ihm : so ein Buch kann jeder schreiben …

Was natürlich niemals sein kann. Denn ein Bakker ist ein Bakker ist ein Bakker.

Diese Andeutungen und diese Zwischenzeilen und die „Luft“ im Buch, wie er es nannte, sind einfach einzigartig.

Besonders schön war natürlich auch die Erzählung über „Petra“, der ängstlichen, scheuen Buchhändlerkatze des Ehepaares Maschmann. Diese Kolumnen, die auch im Buch „Komische Vögel“ von Bakker veröffentlicht wurden, zeigen  seine hervorragene Beobachtungsgabe und seine Liebe zur Natur und den Tieren.

Ein sehr sympathischer Autor, sehr nette Gastgeber, eine wunderschöne Buchhandlung und Literatur, die zu Herzen geht: was will man mehr?

Dass Gerbrand Bakker noch sehr viele Bücher schreibt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*